Da der Blog ja nicht nur von Reisen & Büchern erzählen soll, sondern auch noch das „Leben und all die schönen Dinge“ behandelt möchte ich euch heute ein schnelles, einfaches Kuchenrezept servieren…

Da ich ein großes, offenes Glas Kirschen hatte, wollte ich dieses am letzten Wochenende verarbeiten. Ein Kuchen sollte es werden. Ich wandelte dazu mein „klassisches Marmorkuchenrezept“ ab bzw. ergänzte es um die Kirschen.

Für den Marmorkuchen benötigt ihr folgendes:

  • 3 Becher Mehl, glatt
  • 1,5 Becher Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 Eier
  • ein Becher sprudelndes Mineralwasser
  • ein 3/4 voller Becher Öl (ich nehme immer Rapsöl)
  • Backkakao für die Hälfte vom Teig

Als Becher nehme ich eigentlich immer eine Kaffeetasse:

20170422_110719

(das soll keine Werbung für das „Restaurant“ mit dem goldenen M sein – der Becher hat nur die optimale größe: kein zu großes Kaffeehäferl für Koffein-Junkies, aber auch keine kleine Espresso-Tasse)

Alle Zutaten werden in einer großen Schüssel vermengt:

20170422_110927.jpg

Ungefähr die Hälfte der Menge habe ich danach in eine große Guglhupfform gefüllt und einen Teil der Kirschen hineingegeben.

20170422_111315

Den restlichen Teig habe ich mit Kakaopulver eingefärbt und danach ebenfalls in die große Guglhupfform gefüllt. Die restlichen Kirschen dazu. Mit einer Kabel die beiden Teigmassen leicht durchmischen, damit das klassische Marmorkuchen-Muster entsteht und bei 180 Grad für ca. 50 Minuten ab in den Ofen.

20170422_111707.jpg

Den fertig gebackenen Kuchen gut auskühlen lassen und aus der Form stürzen. Fertig!

Leider gibt es kein Foto vom fertigen Kuchen – war sofort aufgegessen 😉

Beim nächsten Mal aber bestimmt!

Gutes Gelingen!

 

Advertisements