…da wir auf unserer Reise in den Osten der USA  nur ca. 2,5 Tage in New York City verbrachten möchte ich euch heute gerne meine Top 5 Sehenswürdigkeiten für einen Kurz-Aufenthalt vorstellen.

  1. Top of the Rock – Rockefeller Center Aussichtsplattform

Eine große Empfehlung von mir für diesen Aussichtspunkt. Perfekter Blick auf den Central Park, das Empire State Building & das One World Trade Center im Hintergrund.

Die Tickets hatte ich im Vorfeld online bestellt und zuhause ausgedruckt. Dabei kann man die gewünschte Zutrittszeit auswählen – oben bleiben darf man solange man möchte. Mittels Google-Recherche erfuhren wir den Zeitpunkt des Sonnenunterganges in New York am gewünschten Tag und buchten so die Tickets zu einem Zeitpunkt, an dem wir sowohl noch Tageslicht, den Sonnenuntergang und auch die Nachtstimmung einfangen konnten (Sonnenuntergang ca. 20:30 Ende Juni). Zur Eintrittszeit möchte ich aber anmerken, dass diese beim Einlass nicht wirklich kontrolliert wurde… Oben angekommen erwartet einen ein wahnsinnig toller Ausblick. Es war zwar ziemlich voll, aber man konnte doch immer wieder gute Positionen erhaschen, die einen unversperrten Blick gewährten. Der Preis für die Aussichtsplattform ist natürlich nicht ganz ohne – durch unsere gewählte Zeit konnten wir aber zumindest zwei Sichtweisen kombinieren: Tageslicht und Nachtausblick – wofür ansonsten zwei Tickets bzw. das Kombiticket notwendig wären.

Rockefeller

2. Brooklyn Bridge

Wir fuhren dazu mit der Metro (blaue Linie A-C) bis zur High Street in Brookyln. Diese befindet sich direkt am Einstieg zur Brooklyn Bridge. Wir spazierten danach Richtung Manhattan – immer den tollen Blick auf die Skyline vor uns. Auch hier ist zu sagen, dass es auf der Brücke ziemlich voll war… gehört aber irgendwie zum „Feeling“ New York dazu würde ich sagen – so ganz alleine unterwegs würde auch nicht passen.

Brooklyn

3. Staten Island Ferry

Die kostenlose Fähre von Manhattan nach Staten Island war definitiv auch ein wunderbares Erlebnis. Direkt von der Südspitze Manhattans fährt ca. alle 20 Minuten die Fähre nach Staten Island. Dabei nicht von den Menschenmassen in der Wartehalle erschrecken lassen… Es gibt wirklich sehr viele Plätze auf dem Schiff. Die Fahrt selbst dauert ca. 15 Minuten und führt direkt an der Freiheitsstatue vorbei.

In Staten Island muss das Schiff von allen verlassen werden… Man muss als die ca. 20 Minuten (oder natürlich länger, wenn man etwas Zeit in Staten Island verbringen möchte) warten bis die nächste Fähre ablegt. Bei der Rückfahrt nach Manhattan unbedingt versuchen einen Platz am vorderen Ende des Schiffes zu erhaschen – man hat dabei einen wiederum superschönen Blick auf die Skyline, während einem der Fahrtwind um die Ohren bläst.

Staten Island

4. World Trade Center Memorial

Die Gedenkstätte an die Anschläge vom 11. September mit dem Wasserbasins ist sehr geschmackvoll und würdevoll angelegt. Neben all der Hektik und dem Trubel in der Stadt kehrt an dieser Stelle plötzlich Ruhe ein… Besonders berührend fand ich die Rosen, die bei jenen Namen steckten, die am jeweiligen Tag Geburtstag gehabt hätten.

5. Intrepid Air & Space Museum

Was zunächst nicht wirklich meine Wunsch-Attraktion während unseres Aufenthalts war (hier setzte sich aber der Mann im Hause durch) – entpuppte sich als sehr interessante „Ausstellung“. Man kann neben einem Flugzeugträger, auf dem jede Menge Flugzeuge/Hubschrauber etc. ausgestellt sind auch ein U-Boot besichtigen. Dieses ist schon etwas älter, aber gerade deshalb sehenswert. Es ist wahnsinnig eng auf dem U-Boot und wenn man sich dieses im Vollbetrieb mit Vollbesatzung und voller Lautstärke der Maschinen vorstellt ist es eigentlich unvorstellbar 😉

Wir waren ca. 3 Stunden in dem Museum, wobei auch durchaus noch mehr Zeit dort verbracht werden kann. Auch für kleinere Kinder gibt es dort jede Menge zu entdecken und auch auszuprobieren. Also definitiv eine Empfehlung von mir dafür!

 

Intrepid.jpg

Advertisements